The Psychedelic Underground Generation & Fuzz Club 2016

fuzz-cover

Der belgische Blog veröffentlicht schon seit Jahren Compilations aus dem Psych-Shoegaze-Noise-Bereich, die immer schon sehr aufregend waren. Auf dem neuen Sampler arbeiten sie mit dem Londoner Independent Label „Fuzz Club Records“ zusammen, und bringen damit eine sehr gute Übersicht der Bands die bei ihnen unter Vertrag stehen.

Es begann 2012 mit der Zusammenstellung „The Reverb Conspiracy“ – in Zusammenarbeit mit dem Austin Psych Fest – eine jährliche Veröffentlichung, die das Wesen und Entwicklung der Underground-Szene bis Heute darstellt. Als Label bringen sie viel Energie mit Kunst in die Präsentation der Platten ein. Sie arbeiten mit visuellen Künstlern zusammen. Die kreative Herangehensweise an die Gestaltung der Albumcover und dem Vinyl macht sie einzigartig, wertvoll und sammelbar. Neben den Veröffentlichungen bieten sie limitierte Deluxe-Versionen einiger Alben an, die von Hand bemalt und gestempelt sind, als eigenständige Kunstwerke. Der Vertriebshändler ist Cargo Records.

Mit dabei „Has A Shadow“ aus den dunkelsten Ecken von Kalifornien, alles in Nebel gehüllt, wie ein gewaltiger Sturm. „10000 Russos“ eine Band aus Porto, klingen wie die einzigen Konstanten einer hässlichen Welt. Sehr erfrischend und anklagend. „Dead Skeletons“ aus Island, sind Rock n Roll Geisterbahnfahrer, die Leben und Tod, in Seelen-Räumen wandern. Hier ein Stück aus dem „Live in Berlin“ Album. „The Oscillation“ aus London, weben eine Mischung aus unheimlich geführter Gitarre, dröhnenden Synths und dystopischen Vocals. „My Invisible Friend“ aus Parma, mit einer aufregenden Rennstrecke, verschmilzt in Texturen von Effekten. „The Cult of Dom Keller“ aus Nottingham, mit pulsierenden Drohne und einer Wand von Feedback. „RMFTM“ das Instrumentalkraftpaket aus Eindhoven, mit kosmischen Empfindungen und schweren Psych. Amon Düül II, Can und Tribal Techno kollidieren. „New Candys“ aus Venedig, mit leicht düsteren Riffs und dem schnellen Spiel. „Sonic Jesus“ aus Italien, mit einen Song von „Neither Vertue Nor Anger“ in schier unerbittlichen Dichte mit der Tugend zu Wut, wie Hawkwind im 21. Jahrhundert. „The Third Sound“ aus Island mit einer hypnotischen Klangballade.

Line-Up:
Has A Shadow / 10 000 Russos / The Orange revival / Throw down bones / Radar Men from the Moon / Dead Skeletons / Dead Rabbits / The Underground Youth / Singapore Sling / The Oscillation / New Candys / Sonic Jesus / Al Lover / My Invisible Friend / One Unique Signal / The Cult of Dom Keller / Tales of Murder and Dust / The Wands / TAU / The Third Sound

Tracklist:
01 – Has A Shadow – The Flesh (4.36)
02 – 10000 Russos – Stakhanovets (4:40)
03 – The Orange Revival – Carolyn (7:32)
04 – Throw Down Bones – Saturator (6:35)
05 – RMFTM – Decadence (9:20)
06 – Dead Skeletons – Om Vajra Sattva Hung (10:11)
07 – Dead Rabbits – Someday (5:12)
08 – The Underground Youth – Winter Myth (3:27)
09 – Singapore Sling – The Tower of Foronicity (3:10)
10 – The Oscillation – Almost See (6:37)
11 – New Candys – Overall (4:54)
12 – Sonic Jesus – Paranoid Palace (7:07)
13 – Al Lover – Neuicide! (7:40)
14 – My Invisible Friend – Sleepless (17:56)
15 – One Unique Signal – HS04 (12:29)
16 – The Cult of Dom Keller – Shambhala is on Fire (3:38)
17 – Tales of Murder and Dust – Black Reflections (4:16)
18 – The Wands – Faces (4:17)
19 – TAU – The Midnight Jaguar (5:19)
20 – The Third Sound – Before There Was You (4:39)

Erschien am 10. November 2016 via The Pug.

the-pug-logo   fuzz-logo

The PUG-Psychedelic Underground Generation – Bandcamp

 

Advertisements