Minami Deutsch – With Dim Light 2018

Minami Deutsch-Cover

Das zweite Album von „Minami Deutsch“ aus Tokio, festigt ihre Kunst der hypnotischen Wiederholung, und zeigt neue Songwriting-Fähigkeiten die zu etwas außerirdischen und doch zugänglichen führen. Eine Scheibe, die Strukturen von minimalen Dancefloor-Techno mit Krautrock und Psychedelica vermischt.

Was die Kunst der Wiederholung betrifft, haben diese Kerle eine aufregende Nische besetzt, die transzendentale Kraft hervorbringt und Veränderung aufruft. Sie haben das gewisse Talent, etwas zu machen, das immer in Bewegung fortschreitet, das hineingelockt, verzehrt und verzaubert. Es ist das Amalgam einer gewaltigen Klangtiefe, klanglich miteinander verwoben, das sowohl einfach als auch rhythmisch, stark motorisch, angenehm ambient und durch scharfe Gitarrenschläge mit ekstatischen Fuzz-Verzerrungen lebt.

Diese manische Wiederholung wird personifiziert im Track „Tunnel“, einer Reise in einen sich wiederholenden Ablauf, deren Ergebnis eine aufsteigende Transzendenz zeigt, ein glückseliger Zustand, der durch seinen gleichförmigen Weg eine neue Welt zeigt. Diese minimale Überschreitung entpuppt sich als Entschlüsselung einer Nachricht, die langsam und leise, fast folkig in „Bitter Moon“ gespielt wird. Aber auch leicht und flanierend in „Concrete Dawn“, sowie aufgreifend im Rhythmus des längsten Tracks „Don’t Wanna Go Back“. Wie er seine Linie hält mit dem leichten Vocals, geht gut ins Ohr.

Das Hauptsache kommt jedoch in etwas Großem, das sich vertieft und erweitert. Hier schaltet das Flutlicht auf gedämpftes Licht um. „Tangled Yarn“, eine komplexe Geschichte von Musik, die ineinander greift, um eine Landschaft glückseliger Lebendigkeit zu erschaffen, eine neue Dimension der Töne zu aktivieren und zu öffnen. Eine wahrhaft überwältigende Wand des Klangs, eine Klangoper.

Der Reiz der Band liegt in diesem schwungvollen Experimentieren, das am unheimlichsten in „I’ve Seen A U.F.O.“ kommt, mit einem Sound, der nur als erschütternd und fremd beschrieben werden kann. Es ist ein jenseitiges Kreischen, eine Geburt des Außerirdischen, Zeuge dessen was nicht beschrieben werden kann. Das Zusammentreffen von Rhythmus, der Hypnose des Krautrocks zu progressiven und psychedelischen Mustern. Eine unglaubliche japanische Zauberbande.

Diese Scheibe unterstreicht ihr aussergewöhnliches Talent als Musiker und geht über ihr Debüt hinaus. Mit „With Dim Light“ hat die Band eine sehr große Zukunft vor sich.

Das Album erscheint am 20. April 2018 auf CD sowie als Black und Braun-Splatter-Vinyl via Guruguru Brain.

MinamiVinyl

minamideutschggb.bandcamp.com/album/with-dim-light

Tracklist:
01 – Concrete Ocean (4:52)
02 – Tangled Yarn (7:15)
03 – Tunnel (5:46)
04 – I’ve Seen A U.F.O. (8:36)
05 – Bitter Moon (5:00)
06 – Don’t Wanna Go Back (9:13)

minamideutsch-Band

Line-up:
Kyotaro Miula – Guitar, Vocals and Synthesizer
Taku Idemoto – Guitar
Keita Ise – Bass
Go Kurosawa, Masahito Goda, Hikari Sakashita, Yasuhito Lerch – Drums

Advertisements